Großes Stadtgeläute, Frankfurt am Main

Interaktive Demonstration des Konzepts »Gruppierbare Tabelle« von Dr. Harald Grohganz

Verteilung der Glockenmasse

Verteilung der Gusszeitpunkte

Einführung

Das Frankfurter Stadtgeläute besteht aus 50 Glocken in 10 Kirchen, die musikalisch aufeinander abgestimmt sind. In dieser interaktiven Demonstration können die Glocken entweder einzeln oder in Gruppen geläutet werden. Auf der nebenstehenden Stadtkarte sind die Kirchen die natürliche Gruppen der Glocken – mit dem Klick auf eine Kirche werden die dazugehörigen Glocken geläutet. Die Glockenklänge sind keine Aufnahmen der originalen Frankfurter Glocken, sondern wurden dankenswerterweise von der Glockengießerei Grassmayr zur Verfügung gestellt. Zum Verschieben der Position des Hörers können Sie auf eine beliebige freie Stelle der Karte klicken.

Die untenstehende Tabelle bietet die Möglichkeit, über die Symbole im Tabellenkopf die Daten nicht nur nach Kirchen, sondern nach beliebigen Spalten zu gruppieren bzw. auszudifferenzieren . Dies ermöglicht in Kombination mit den linksstehenden graphischen Elementen eine Vielzahl von Analysen, etwa bei der Verteilung des Gesamtgewichts der Glocken als Variantenbaum oder der Gusszeiträume in einem Gantt-Diagramm. Per Klick auf eine gruppierte Zeile (bzw. die entsprechenden Einträge im Baum oder Gantt-Diagramm) werden die einzelnen Glocken in dieser Gruppe angezeigt.

Die Lautsprecher-Symbole erlauben das virtuelle Läuten sowohl der Gruppen als auch der Einzelglocken. Unbedingt ausprobieren: In den Einzeldaten können sowohl die Tonangaben (c0 ist tiefster Ton) sowie die Abweichungen (in 16-tel Halbtönen) editiert werden, woraufhin sich ganz neue Gesamtklänge ergeben! Zum Zurücksetzen bitte die Seite neu laden, die Änderungen werden nicht gespeichert.

Datentabelle

Quellen: